Meeting mit Jens Greskewitz und Tino Kleinitz

Gestern, am 27.02., haben Sybille Kreynhop und ich uns mit den Galeristen Jens Greskewitz und Tino Kleinitz in deren Galerie in der Erdmannstraße 14 getroffen. Bei einem Kaffee sitzen wir an dem Tisch mit dem pinkfarbenen Schoko-Schwein zusammen. Nach einem unverfänglichen Kennenlernen zu Beginn spricht man über das passionierte Thema Kunst. Herr Greskewitz und Herr Kleinitz berichteten über ihre Erfahrungen und Zukunftspläne mit ihren beiden Galerien – der Greskewitz-Kleinitz-Galerie hier in Hamburg und der Gebrüder Wright Galerie in Berlin. So findet in Hamburg am 10. April die vierte Vernissage unter diesem Dach statt: Jens Heller stellt WAHN + SINN aus. In Berlin ist am 13. März die Vernissage zur Ausstellung NILLMUSEUM von Martin Nill.

Sybille Kreynhop berichtet dann von ihrer freien Kunst und ihrer lehrenden Tätigkeit in der Kunstschule Atelier Sybille Kreynhop. Sie erklärt:“ Die vier Module der Lehrmethode (DER HERZSCHLAG DES BILDES®, OBJEKTIVE ÄSTHETIK®, IM FADENKREUZ® und LINIENMETHODE®), die übrigens markengeschützt sind, habe ich entwickelt, indem ich mich bei meiner eigenen Arbeit in der freien Kunst beobachtet habe. Bei der Entwicklung dieser Module handelt es sich jedoch um einen ewigen Prozess, der sich seit 10 Jahren parallel zu den Menschen (auf geistiger, sozialer, technischer sowie wissenschaftlicher Ebene) fortbewegt.“. Ich pflichte ihr bei :“ Ich mache ja zur Zeit eine Ausbildung in den Modulen DER HERZSCHLAG DES BILDES® und LINIENMETHODE® und es ist die Möglichkeit für Jung und Alt schnell und sicher zu guten gestalterischen Ergebnissen zu finden. Aber nicht nur in der Kunst: Es ist praktisch ein Mind Set, der von jedem anwendbar und auslebbar ist.“. Tino Kleinitz und Jens Greskewitz haben aufmerksam zugehört und sind sehr interessiert. Wir haben beide sogar für eine kostenlose Probestunde begeistern können! Das war zwar nicht unser primäres Ziel, aber wir freuen uns sehr.

Sybille Kreynhop und die Galeristen verabreden sich zu einem Atelier-Besuch bei der Künstlerin. Außerdem werden die beiden Kunstbegeisterten mir die Ehre eines Besuchs während meiner Ausstellung ab dem 14. März in der Kunstschule erweisen.

Danke Tino, danke Jens für dieses schöne und anregende Gespräch. Wir freuen uns auf zukünftige Treffen!

„Wenn man uns kennt, mag man uns eigentlich.“ – Jens Greskewitz

„Oder eher von unserem Weißwein?“ – Tino Kleinitz, 12:26 Uhr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s